Busreisen Südafrika

Busreisen Südafrika

Mit dem Mini Bus auf Südafrika Rundreise

Einfach die Seele baumeln lassen und Südafrika genießen - das können die Teilnehmer einer Reuthers Busreise. 12 Tage dauert die Wild Garden Tour, die von Kurzweiligkeit gezeichnet ist, und sowohl Zeugnisse der landschaftlichen Vielfalt, als auch tierische Bewohner und die berühmtesten Plätze in Südafrika im Programm hat. Was Sie erwartet? Südafrikanische Überraschungen! Denn neben der klassischen Safari bei Knysna, einem bekannten Halt auf der Garden Route, ist auch eine Weinprobe organisiert. Südafrika ist nämlich ebenso für erstklassige Weine bekannt wie für seine tierischen Einwohner.

Doch zunächst zum köstlichen Getränk: Mit einem Besuch in Groot Constantia sind die Teilnehmer der Reuthers Südafrika Rundreise zu Gast in einem Weingut, das bereits im 18. und 19. Jahrhundert den Adel mit köstlichen Tropfen, dem Constantia Wein, versorgte. Im Übrigen ist Groot Constantia auch für Architekturfans einen Besuch wert. Trotzdem die Gebäude einst durch einen Brand zerstört wurden, baute man sie originalgetreu wieder auf. Der Stil geht auf die Kap Holländer zurück, die noch an andere Orte der Reuthers Südafrika Rundreise beeinflusst haben.

Die Weinbaugebiete der Südafrika Rundreise erinnern an französische und holländische Siedler

Kap Holländer ist die alte Bezeichnung für Buren. Und diese wiederum steht für die Afrikaans, die aus Europa stammenden Bewohner Südafrikas und Namibias. Ursprünglich stammten die Buren von Siedlern aus den Niederländern, Deutschland und Frankreich ab. Und die wird auch auf der Reuthers Südafrika Rundreise zum Thema. Neben Groot Constantia geht auch Stellenbosch auf niederländische Siedler zurück – und zählt heute zu den bedeutendsten Weinbaugebieten Südafrika. Auch in Swellendam stoßen die Teilnehmer der Reuthers Südafrika Rundreise auf niederländische Wurzeln.

Franschhoek erinnert indes an die französischen Siedler. Schon der Name lässt auf eine Verbindung schließen, bedeutet er doch in der Übersetzung „Franzosenwinkel“. Gegründet wurde der Ort 1688 von den Hugenotten. Die Einwanderer brachten neben ihrer Kultur auch ihre Kenntnisse im Weinbau mit nach Südafrika. So entwickelte sich entlang der Franschhoek-Weinroute das Anbaugebiet namhafter Spitzenweine. Als Erinnerung an die vergangene Zeit ist heute das Hugenottendenkmal und das Hugenotten-Museum eine Touristenattraktion im Ort.

Auf welches südafrikanische Highlight im Rahmen einer Reuthers Busreise freuen Sie sich am meisten?

Video Südafrika Busreisen Leistungen Flugbuchung Finanzierung Kontakt Buchung Währungsrechner Reuthers Rewards Reise Shop Fotoreisen Südafrika Motorradreisen Südafrika Mietwagen Reise Südafrika