Thema des Monats: On Tour im Hotelzimmer

Date: 2015-07-23 · Category: Lifestyle

facebook-adelheid+hermann-lifestyle

Hermann Reuther gestaltet Hotelzimmer „gesundheitsfreundlich“

Hermann Reuther ist viel on Tour. Was ihm am meisten fehlt? Die heimische Einrichtung, die es ihm und seiner Familie ermöglicht, „bewusster zu leben“, wie er bereits im ersten Beitrag der Blog-Serie „Thema des Monats“ verraten hat. Doch Hermann Reuther hat auch auf Tour einige Tipps, um das Hotelzimmer im Handumdrehen „gesundheitsfreundlich“ zu gestalten. Einige davon gibt er im Tour-Briefing bekannt, doch auch wer ohne Reuthers reist, soll von den Tipps profitieren.

„Gleich beim Einchecken im Hotel bitte ich darum, ein Hotelzimmer möglichst weit weg vom Sender im Haus zu bekommen“, erklärt Hermann Reuther. Natürlich ist auch der Geschäftsmann auf eine gute Internet-Verbindung angewiesen, doch würde der Sender direkt neben seinem Zimmer verlaufen, wäre die Nacht von Schlaflosigkeit geprägt und der folgende Tag von Kopfschmerzen. Doch das ist nur der erste Teil seines Hotelzimmer-Checks.

Weiter geht’s mit diesen kleinen Umgestaltungen im Hotelzimmer:

* Mikrowelle, Kühlschrank, Lampen und alle weiteren elektrischen Geräte im Hotelzimmer werden vom Strom getrennt (in Neuseeland knippst Hermann Reuther sogar die Steckdosen aus)

* Das Bett im Hotelzimmer wird einen halben Meter von der Wand weggezogen, weil dort in der Regel die meisten Stromleitungen verlaufen – und das verursacht Kopfschmerzen

* Manchmal hat Hermann Reuther eigene Bettwäsche im Gepäck, um die durch Kunststoff geprägte Bettwäsche in den Hotels zu umgehen

* Er verzichtet darauf, seine Kleidung im Hotel waschen zu lassen

* Die Zähne werden mit Trinkwasser geputzt und auch das Duschmittel ist das selbst mitgebrachte Produkt aus der Heimat

* Die Klimaanlage und auch der Fernseher im Hotelzimmer werden ausgeschaltet (statt im Stand-by-Modus Strom zu verbrauchen)

* Für einen ruhigen Schlaf im Hotelzimmer sorgen qualitativ hochwertige Ohrstöpsel aus natürlichen Materialien, die langfristig verwendet werden können

Und auch Ehefrau Adelheid Reuther hat einen Tipp, um im Hotelzimmer gut schlafen zu können: „Damit die Seele gut schlafen kann, sollten Spiegel abgedeckt werden.“

Die Anreise via Flugzeug

Wer zum Urlaubsort fliegt, kann schon im Vorfeld für eine „gesunde Anreise“ zum Hotelzimmer sorgen. Viel Wasser zu trinken und auf Alkohol zu verzichten, ist hierbei der beste Tipp. Um sich gelegentlich die Füße vertreten zu können, ist ein Platz am Gang empfehlenswert. Auch Gymnastikübungen und Stützstrümpfe helfen dabei, lange Flüge gut zu meistern.

English > Topic of the month: On the go – hotel rooms

Reuthers